Christina Sziel

    Heilpraktikerin (Psychotherapie)

    • 3-jährige Ausbildung in systemischem Familienstellen bei Gert und Sabine Hinterthan am Institut für systemische Familien-Therapie in Wiesbaden
    • Weiterbildungen zum Thema Psychosomatik "Vom Symptom zum System" und "Systemische Paartherapie" bei Dr. med. Ilse Kutschera
    • Weiterbildung zum Thema "Spirituell-systemische Aufstellungsarbeit" bei Siegfried Essen
    • Ausbildung in "Advanced Integrative Therapy" (AIT) nach Asha Clinton bei Asha Clinton, Ilse Dewenter und Reinhard Kowalski
    • Ausbildung in EMDR (Traumatherapie) bei Rudolf Schneider in München
    • Ausbildung in "Integrierter Lösungsorientierter Psychotherapie" (ILP) bei Dr. Dietmar Friedmann in Wertach
    • 3-jährige Ausbildung zur Physiotherapeutin in Köln
    • Microkinesitherapie Weiterbildung in München und Bad Säckingen
    • Jin Shin Jyutsu Fortbildung in Berlin und Isny
    • Myofasciale Triggerpunkttherapie und Myofascial Release Weiterbildung in Stuttgart

     

    Ich arbeite als Heilpraktikerin für Psychotherapie und Physiotherapeutin in eigener Praxis in Stuttgart-Degerloch.

    Die Besonderheit meiner Arbeit liegt in meinem ganzheitlichen Verständnis des menschlichen Körpers und im Ergründen des unvermeidlichen Zusammenspiels von Körper und Seele.

    Auf der Suche nach einem tieferen Verständnis der menschlichen Psyche habe ich im Jahr 2002 eine Ausbildung in "Integrierter Lösungsorientierter Psychotherapie" (ILP) bei Dr. Dietmar Friedmann gemacht. Dieser Ansatz vereint drei der wirksamsten modernen psychotherapeutischen Kurzzeittherapien: die Systemische Kurztherapie, die Lösungsorientierte Kurzzeittherapie und das fortgeschrittene NLP.

    Auf meinem weiteren Weg bin ich dem Systemischen Familienstellen begegnet und habe am "Institut für systemische Familien-Therapie" bei Gert und Sabine Hinterthan in Wiesbaden eine intensive dreijährige Ausbildung in systemischer Familienaufstellung absolviert. Die Schwerpunkte lagen in dieser Zeit neben dem ausführlichen Erlernen des "systemischen Handwerkszeuges" vor allem in der Herzensbildung und der Vermittlung der systemischen Haltung die auf Achtung und Respekt, der Absichtslosigkeit des therapeutischen Tuns und der bedingungslosen Liebe basiert.

    Als nächsten Schritt auf meinem Weg hatte ich das große Glück Dr. Ilse Kutschera zu begegnen. Zum einen ist sie Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie. Und zum anderen ist sie Psychotherapeutin mit über 30 jähriger Erfahrung mit systemischer Familienaufstellung. Sie hat das Familienstellen in maßgeblicher Weise weiterentwickelt und sich auf das Thema "Krankheit und Symptome" spezialisiert. Außerdem ist sie die Autorin des Buches "Was ist nur los mit mir? Krankheitssymptome und Familienstellen". Da mir dieses Thema aus schon genannten Gründen sehr am Herzen liegt, bereichern die regelmäßigen Weiterbildungen bei Dr. Ilse Kutschera meine Arbeit in ganz besonderer Art und Weise.

    Eine ganz besondere Freude war und ist es immer wieder, Siegfried Essen zu begegnen. Er ist studierter Psychologe und Philosoph und hat eine besondere Form der „Spirituellen-Systemaufstellung“ geschaffen. Sein Verständnis und seine Sicht auf den Menschen und seine Wesensanteile, sein Blick und Verständnis unserer Verbundenheit und Getrenntheit unter Einbeziehung der Ganzheit, sind eine außerordentliche Bereicherung. Die Beziehung zu unserem Selbst ist das wichtigste und heilsamste was wir erleben können.

    Die folgenden Worte von Siegfried Essen beschreiben seine Sicht sehr schön:

    „Lerne, deine Individualität und deine Verbundenheit gleichermaßen zu schätzen. Lerne, deine Menschlichkeit und deine Göttlichkeit gleichermaßen zu leben. Lerne, auf der Erde anzukommen und das Leben zu lieben, ohne den Himmel in dir zu verlieren. Werde, was du bist.“